Resilienz

Resilienz – Der Umgang mit Stress will gelernt sein

Die Situation: Der eine Kollege fährt bei der kleinsten Gelegenheit aus der Haut, der andere ist im wahrsten Sinne des Wortes schnell „verschnupft“ und Kollege Nr. 3 ist die Ruhe in Person, komme was mag.

Ideen zur Stärkung der Resilienz

Fotolia_45850754_XSWas könnte den Menschen in einem Unternehmen helfen, besser mit belastenden Situationen umzugehen?

Beziehung der Kollegen untereinander stärken (Gemeinschaft wirkt sich positiv aus – wenn es denn die „richtige“ ist), Hilfe anbieten oder um Hilfe bitten (ohne Angst, als Unwissender abgestempelt zu werden), positive Dinge erzählen (nicht immer nur die wiederkehrende Litanei, was mal wieder schief gelaufen ist), realistischen Optimus entwickeln (Optimisten sind bessere Lösungsfinder!), konstruktiver Umgang mit Fehlern etablieren (Wenn Fehler gemacht werden dürfen, läuft die Arbeit besser von der Hand, man ist unverkrampft. Fehler und die Lösung kommunizieren, wirkt sich positiv auf Lernverhalten und Betriebsklima aus!), lernen aus Krisen gestärkt hervorzugehen.

Wo drückt der Schuh?

Um herauszufinden, welche Aspekte besonders relevant sind, ist wie immer eine Befragung hilfreich. Sobald diese ausgewertet wurden, kann das Projekt „Resilienz stärken“ in die Planungsphase gehen.

Ein Projektbeispiel: aus Fehlern lernen

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.