Buchtipp: Drive – was Sie wirklich motiviert

Ein Buch, das ich Ihnen wärmstens empfehle: „Drive – was Sie wirklich motiviert“.

Motivation 3.0

Der Autor Daniel Pink vergleicht in seinem Buch die externe Motivation (2.0) mit der intrinsischen Motivation (3.0) und erläutert die Folgen, die diese verschiedenen „Motivationsmodelle“ haben.  Es wird die Theorie aufgestellt (und mit diversen Studien belegt), dass uns das glücklich macht, was uns mit Sinn und Freude erfüllt. Und das Geld wichtig, aber eben nicht alles ist. Ein alter Hut, sollte man meinen…

Wirtschaftsmodell Open Source

Er beschreibt sehr eindruckvoll einen neuen Trend, das wie er es nennt „mächtigste Wirtschaftsmodell des 21. Jahrhundert“: Open Source.

Die Menschen sind demnach immer mehr gewillt, ihr Wissen zu teilen. Deutlich macht er dies an einer Gegenüberstellung der gescheiterten Enzyklopädie von Microsoft und dem mittlerweile weltumspannenden Wikipedia. Es werden dort unzählige Informationen kostenlos zur Verfügung gestellt – und das ohne jeglichen montären Anreiz (Motivation 2.0).  Und er nennt viele weitere Open Source Projekte, in denen man so ziemlich alles finden kann über Medizinforschung bis hinzu Kochbüchern, nicht zu vergessen die diversen Video-Online-Tutorials.

Menschlichkeit zu sehr missachtet

Wir erfahren in dem Buch, dass im Jahr 2002 der Psychologe Kahnemann den Wirtschaftsnobelpreis verliehen bekam. Er vertritt die Meinung, dass die Wirtschaftswissenschaft „die Lehre vom mesnschlichen wirtschaftlichen Verhalten sei“, wobei das „Menschliche zu sehr missachtet“ wurde. Wenn man der Annahme folgt, das die stärkste und nachhaltigste Motivation Anreize sind wie Selbstverwirklichung, Sinn zu stiften, einen Beitrag zu leisten, dann kommt man nicht umhin festzustellen, dass es Zeit ist für Unternehmen umzudenken.

Tipps für Organisationen

Neben vielen Motivationstipps für Individuen, Eltern un Lehrer stellt er einen umfassenden Werkzeugkasten für Organisationen vor:

  • 20-Prozent-Zeit
  • „Nun da“ Belohnung
  • Selbstbestimmungsaudit
  • Kontrollverzicht üben
  • Das „Wessen-Sinnerfüllung-ist es-eigentlich-Spiel“
  • Der Reichs Pronomen Test
  • Webseite zur instinsischen Motivation
  • „Goldlöckchen“-Aufgaben für Gruppen
  • Der FedEx Tag

Fragen, die bewegen…

Offensichlich gibt es tatsächlich Wege für Unternehmen 3.0 Motivationsfaktoren zu implementieren. Doch welche kommen in Frage? Und was können Mitarbeiter auch selber tun, um sich in einen Flowzustand zu bringen? Wollen sie das überhaupt? Was hält sie davon ab?

 

Kommentare sind deaktiviert.